Sie sind im Bereich: Bauen

Oberstufenzentrum für Bautechnik

Berlin-Spandau, 2002-2008

Seit Mitte der 90er Jahre verwendet die Berliner Knobelsdorff-Schule die drei bis dahin ungenutzten Kasernenbauten am Fort Hahneberg in Berlin-Spandau als Standort für Bauerhaltungsmaßnahmen. Die drei unter Ensembleschutz stehenden eingeschossigen Gebäude aus den 30er Jahren wurden mit Mitteln aus dem europäischen Fond für regionale Entwicklung grundsaniert.
Die äußerlich denkmalgerecht sanierten Gebäude erfuhren im Innern, vor allem in den langen Fluren neue architektonische Akzente durch eine eigens entwickelte Farbkomposition mit großen grünfarbigen Flächen und einzelnen rythmischen Akzenten in kräftigem Rot.
In den Folgejahren wurde der Standort für die Schulnutzung um Lagergebäude, eine Holzwerkstatt und einen Schauer für die Berliner Steinmetzinnung ergänzt, die hier ihre überbetriebliche Ausbildung macht.