Sie sind im Bereich: Lehre

1zu1_BLAUE GROTTE

Beitrag zu den „Temporären Gärten 2007“ in der Fußgängerzone der Oldenburger Innenstadt

Sommersemester 2007

Die blaue Grotte, die Grotta Azzurra, auf Capri gehört zu den...

Die blaue Grotte, die Grotta Azzurra, auf Capri gehört zu den berühmtesten touristischen Zielen des gesamten Mittelmeerraumes. Aus der Tiefe des Thyrrenischen Meeres in geheimnisvollem Blau leuchtend, gleichzeitig von sagenhafter Schönheit und, wie jede Grotte, irgendwie unheimlich und irgendwie gefährlich, ist sie seit ihrer Wiederentdeckung durch den deutschen Maler August Kopisch im Jahr 1826 zum Sehnsuchtsort und Inbegriff einer ästhetisierenden Naturbetrachtung geworden.
Das City-Management Oldenburg trat Ende 2006 mit der Anfrage an den Fachbereich Architektur heran, ob man dort Interesse an dem Thema hätte. Im Rahmen der „Temporären Gärten“, mit denen das City Management Oldenburg, finanziell unterstützt von vielen engagierten Kaufleuten und Bürgern der Stadt, seit Jahren sehr erfolgreich die Innenstadt in den Sommermonaten verschönert, sollte eine „Blaue Grotte“ entstehen.
Als Standort für diesen „Temporären Garten“ war der „Abraham“ vorgesehen, ein kleiner, vernachlässigter, aber sehr gut proportionierter Platz in der Oldenburger Innenstadt. Um dieses Kleinod aus seinem Schlaf zu wecken, schlugen wir dem City Management Oldenburg vor, nicht nur eine Grotte zu bauen, sondern gleich den ganzen Platz mitzugestalten. Eine den Platz begrenzende Brandwand wurde ebenso in die Gestaltung einbezogen, wie die Grundfläche des Platzes, die komplett mit einer Kieslage bedeckt. Kleine, quadratische Wasserbecken waren frei auf der Fläche verteilt. Entgegen den Erwartungen vieler Besucher war das einzige Grün dieses Temporären Gartens „Entengrütze“ in einigen der Wasserbecken. In den übrigen Becken war das Wasser blau eingefärbt .
Der Landschaftsarchitekt Rainer Sachse, ein Professorenkollege am Fachbereich, und der Künstler Peer Holthuizen waren an der Betreuung der Entwürfe ebenso beteiligt wie an der Realisierung des Projektes. Die Materialien für das Projekt waren KVH-Latten, OSB-Platten, MDF-Platten, Farbe, Leuchtstoffröhren, Farbfilter-Folien, Theater-Gaze, Wasser und Kies.


Auftraggeber: City-Management Oldenburg CMO
In Zusammenarbeit mit Prof. Dipl.-Ing. Rainer Sachse und dem Künstler Peer Holthuizen

GewinnerInnen des Studentenwettbewerbs:
Team Valentina Leisle und Annett Neitzel